Logo

Unsere Ehrenabteilung

Die Ehrenabteilung besteht zur Zeit aus 11 Kameraden.

Um den Bezug zur langjährigen aktiven Zeit in Erinnerung und auch die Verbindung zu den heute tätigen Kameraden aufrecht zu halten, werden zunächst alle 4 Wochen sogenannte Dienstabende für Feuerwehrrentner durchgeführt. Leider sind einige Kameraden durch Altersbeschwerden und Krankheit dauerhaft an der Teilnahme verhindert.

Sicherlich werden heute keine Schläuche mehr ausgerollt. Kleines Löschgerät von 0,2 cl bis 0,25 lt ist ausreichend. Die Vergangenheit wird immer wieder in Erinnerung gerufen und auch immer noch als die "gute alte Zeit" bewertet. Aber auch die heutigen Aufgaben der Wehr werden aus der Sicht der "Feuerwehrweisen" betrachtet und lebhaft diskutiert.

In jedem Jahr macht die alte Feuerwehrschar einen eigenen Ausflug. Die Vorbereitung wird immer von einem anderen Kameraden übernommen und das Reiseziel ist jeweils eine kleine überraschung. über die fahrtechnische Unterstützung durch die Wehr freuen wir uns sehr.

Wie aus alter Zeit übernommen wird jährlich ein Weihnachtsessen vorbereitet. Je nach Kassenlage werden hierzu Gäste aus dem Bereich unserer aktiven Kameraden eingeladen.

Eine Selbstverständlichkeit ist es den Einladungen der aktiven Wehr zu besonderen Anlässen wie Martinsabend, Feuerwehrball, Jahresausflug und größeren übungen gerne zu folgen. Die Teilnahme an der jährlichen Löschzugversammlung und dem Jahresabschlussdienst ist für uns eine Ehrensache.

Auch bei den 50. und 60. Geburtstagen der aktiven Kameraden sind wir gerne Festgäste, denn sehr schnell vergeht die Zeit und wir freuen uns auf jeden Ehrenbereichs-Zuwachs. Die nach der überstellung erforderliche "Aufnahmeprüfung" ist meist nur flüssig und hat bisher noch jeder bestanden.

Eine besondere Freude ist es der Ehrenabteilung, dass auch aus dem Bereich der Aktiven die Zusammengehörigkeit mit den Besuchen zu unseren Geburtstagen wie z.B. 65, 70, 75, 80 usw. und besonders zur Feier einer Goldhochzeit, hier sogar mit dem kompletten Musikzug, deutlich gemacht wird.

Insgesamt betrachtet besteht ein sehr gutes Verhältnis von aktiver Wehr und Ehrenabteilung. Besonders in der heutigen Zeit ist es wichtig, dass die jungen Kameraden die Aufbauarbeit der Kameraden der Ehrenabteilung zu schätzen wissen. Aber auch alle Ehemaligen sollten nicht geringschätzig über unsere jungen Kameraden reden, denn was in der heutigen Zeit unsere Nachfolger bereits in der Jugendfeuerwehr und danach in der immer mehr technisierten Feuerwehrwelt leisten müssen, bedarf aller Achtung und Anerkennung.

Wir als erfahrene Feuerwehrmitglieder können nur jedem jungen Besucher dieser überaus gelungenen und informativen Website unserer Feuerwehr den Rat geben, zu überlegen, ob nicht auch für ihn die Arbeit innerhalb einer Feuerwehr eine befriedigende Aufgabe sein kann.

Dieser Aufgabe haben wir uns aus überzeugung viele Jahre gestellt und dabei auch die Kameradschaft gepflegt. Unser erstes Ziel war aber immer für unsere Mitmenschen in Not- und Gefahrensituationen mit vollem Einsatz bereit zu sein. Wir haben uns immer wieder am Wahlspruch unserer Feuerwehr aufgebaut, der da heißt:

"Gott zur Ehr', dem Nächsten zur Wehr."

(Josef Zens, Schriftführer 21.02.1972 - 18.12.1999)

 

 zurück